Adoration

Notes about the image (in German only)


The star in the night sky shows this as a snowy, quiet Christmas scene
Adoration
Gouache on paper
Bernd Hildebrandt 2001
 
Based on the design Adoration by Martina Hildebrandt 1995

Adoration

Von der einfachsten Hauskrippe bis zu prunkvollen Gemälden alter Meister sind uns Szenen der Weihnachtsgeschichte bekannt, ja vielleicht in unserer Vorstellung so oder so fixiert. Fragt man jemanden nach einer ldee fur eine Weihnachtskarte, kommen dann meist auch die entsprechenden Antworten. Aber warum wiederholen, was man in allen Variationen bereits hat.

Hier wurde nun der Versuch gemacht, im Bild das Geheimnis der Weihnacht zu bewahren. Auf die vorgegebene Erwartung des Beschauers konnten wir allerdings nicht ganz verzichten und deshalb weist schon der achtstrahlige Stern darauf hin, dass dies ein Weihnachtsbild sein soll.

Hermann Claudius schrieb 1939 ein Weihnachtslied:

Wisst ihr noch, wie es geschehen?
Immer werden wir erzählen:
wie wir einst den Stern gesehen
mitten in der dunklen Nacht.

Stille war es um die Herde.
Und auf einmal war ein Leuchten
und ein Singen ob der Erde,
dass das Kind geboren sei.

Eilte jeder, dass er's sähe
arm in einer Krippen liegen.
Und wir fühlten Gottes Nähe.
Und wir beteten es an.

Vielleicht kommen diese Verse der bildlichen Darstellung am nächsten. Es ist ein friedliches Bild, das im Betrachter vielleicht Fragen weckt, die er für sich selbst beantworten kann, wenn er sich die Zeit dazu nimmt. Deshalb hier nur eine Andeutung: lm Stern ist ein Lichtkreuz zu erkennen, das sich als dunkles Kreuz im Fenster wiederholt. Aber auch hier ist es von Licht umgeben.

Als Nebensächlich könnte man auf den ersten Blick ein paar weitere Hinweise bezeichnen: Die Andeutung des Weihnachtsgeschehens ist in unsere nördlichen Breiten verlegt. Dies zeigt sich in der Landschaft allgemein, aber auch in dem Sternbild des Orion, rechts neben dem Weihnachtsstern, das nur am nördlichen Winterhimmel zu sehen ist. Und dem kleinen Rotkehlchen sollte man nicht zu viel Bedeutung beimessen. Es ist nur ins Bild gekommen, weil es in England wohl das beliebteste Weihnachtskarten-Motiv repräsentiert. Aber da kommt auch Selma Lagerlöfs Legende vom Rotkehlchen in den Sinn, und schon ändert sich die Bedeutung des kleinen Vogels im Bild. Auch die Gedankenverbindung zu ihrer Geschichte “Die Heilige Nacht”, in der ein Mann Feuer holen ging, bietet sich an.

So gibt es hier eigentlich gar keine Nebensächlichkeiten und der Betrachter möge das für ihn Wesentliche erkennen.

Bernd Hildebrandt, Weihnachten 2001

Home      Privacy Notice      Cookies      T&Cs